von Reinhard Linde

Judo-Lehrgang des Landesverbands

Der Nordrhein-Westfälische Judo-Verband (NWJV) hatte eingeladen, und so kamen am Sonntag den 06.09.2015 achtzehn Judoka aus verschiedenen Vereinen des Judokreises Aachen auf der Matte unseres Dojos am Eulersweg zusammen. Thema des Lehrgangs war "Bewegt älter werden mit JUDO!" Referent Ralf-Henning Schäfer vom NWJV motivierte zunächst Grund und Zielrichtung des Projektes, das in Kooperation mit dem Landessportbund NRW durchgeführt wird.

Theorie

Sein Theorieteil stellte ausgehend von den Prognosen der Altersverteilung in der Bevölkerung und den Statistiken des Judoverbandes dar, dass einerseits der Anteil der älteren Sporttreibenden auch beim Judo stetig wächst und dass andererseits gerade Judo für den älteren Sportler (auch als Anfänger!) zahlreiche positive Wirkungen entfalten kann. Damit diesen Entwicklungen Rechnung getragen wird, hat der NWJV mittlerweile eine spezielle Trainer-B-Ausbildung konzipiert, die sich ausschließlich dem sinnvollen Training für die Klientel "45+" widmet. Rolf-Dieter Lieb (AJC), der an dieser Ausbildung teilgenommen hat, berichtete direkt dazu.

Der Hauptteil des Lehrgangs war dann aber praktischer Natur. Ausgehend von der Situation älterer Judo-Anfänger wurden zahlreiche Bewegungsformen gezeigt und geübt, die auch für diese Gruppe leicht zu erlernen sind. Ziel ist hierbei, Anfänger auf eine sanfte Art an Techniken heranzuführen, die, wenn sie von Fortgeschrittenen gezeigt werden, in den Augen des Anfängers eher beängstigend wirken. Die Vermeidung von hohem oder ungeführtem Fallen wurde mit zahlreichen Beispielen demonstriert, ebenso wie das Einüben von charakteristischen Roll-Bewegungen, deren Beherrschung dem fortgeschrittenen Anfänger dann das Erlernen der "normalen" Fallübungen erleichtert.

Gleichzeitig wurde an nahezu jeder vorgestellten Übung auch deren Bezüge zu den Grundprinzipien des Judo erläutert - ausgehend von der Erfahrung, dass erwachsene Anfänger oft auch nähere Erläuterungen zu Sinn oder Herkunft von Übungsformen erwarten. Hier kann Judo natürlich dem Anspruch, Körper und Geist zu trainieren, gut gerecht werden.

Praxis

Zum Abschluss hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in vier Gruppen die Gelegenheit, die gewonnenen Eindrücke in die Form einer frei erarbeiteten Kata zu bringen und zu demonstrieren

Nach dem Auftakt bei uns in Aachen soll es noch weitere Informationsveranstaltungen zum Thema in anderen Kreisen geben sowie auch eine Groß-Veranstaltung des NWJV am 22. November 2015 in Hennef. Unter folgenden Links zum Web des NWJV erhält man das Ankündigungsblatt sowie die Anmeldung.

Zurück