von Reinhard Linde

Judo Kyu-Prüfung Winter 2018

Mit den Kyu-Prüfungen sollen die Judoka zeigen, dass sie etwas Neues dazu gelernt haben und die Anwendung beherrschen. Wer die Prüfung erfolgreich absolviert, darf sich mit einer neuen Gürtelfarbe "schmücken" und damit den aktuellen Stand seiner Fähigkeiten für jeden sichtbar zeigen.

Am 08. Dezember 2018 haben sich acht junge Judoka einer solchen Prüfung gestellt, sechs davon zum ersten Mal. Insgesamt gab es sechs Prüfungsfächer zu absolvieren, eines davon beispielsweise die Demonstration von Wurftechniken aus dem Stand:

Auch Haltetechniken, um den Partner am Boden auf dem Rücken zu halten, gehören zum Prüfungsprogramm - genauso wie die Techniken, sich aus einer solch ungünstigen Position zu befreien:

Ebenfalls ein Prüfungsfach: die erworbenen Kenntnisse im Übungskampf ("Randori") anwenden:

Alle acht Prüflinge haben die gestellten Aufgaben gemeistert.

Wir gratulieren zum:

  • weiß-gelben Gürtel (8. Kyu): Ege Gümüs, Mattheo Heinker, Clara Hunold, Lara Jaramaz, Kirian Keßel und Matteo Rizzello
  • gelben Gürtel (7. Kyu): Viktoria Kutka
  • gelb-orangen Gürtel (6. Kyu): Patrick Schleiden

 

Zurück